Reiter Livecam/Wetter
Dahme-Logo
Schrift vergrößern, Seite drucken Seite drucken Schrift vergrößern Schrift normal
Headline

Die ostseecard*

Ostseecard Seit März 2004 ersetzt die ostseecard* die traditionelle Kurkarte entlang der schleswig - holsteinischen Ostseeküste. Jeder Urlaubsgast ab 18 Jahren, der mindestens eine Nacht in einem der teilnehmenden Orte verweilt, erhält gleich nach Ankunft die ostseecard* von seinem Gastgeber, der Kurverwaltung oder vom Tourist-Service.

Mit der ostseecard* erhalten Sie automatisch diverse Vergünstigungen im OstseeFerienLand. Zudem können Sie auch in umliegenden teilnehmenden Orten zahlreiche Vorteile genießen, z.B. freien und unbegrenzten Zugang zu den Ostseestränden!


Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren sind von der Kurabgabe befreit, können aber die Karte auf Wunsch erhalten. Abweichend beträgt der Kurabgabesatz für alleinreisende Kinder und Jugendliche von der Vollendung des 6. bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres in der Zwischensaison EUR 0,50 und in der Hauptsaison EUR 1,00.
Trenner

Was kostet die ostseecard*?
Zeitraum Preis/Tag Jahresbeitrag
01.01. - 14.03.
15.03. - 14.05.
15.05. - 14.09.
15.09. - 31.10.
01.11. - 31.12.
EUR 1,00
EUR 1,50
EUR 2,80
EUR 1,50
EUR 1,00
EUR 78,40


Mit den Erlösen aus der ostseecard* wird die Herstellung, Verwaltung und Unterhaltung der zur Kur- und Erholungszwecken bereitgestellten öffentlichen Einrichtungen finanziert.

Des weiteren fließt das Geld in die Pflege der Strände/Kurpromenaden und in den Rettungs- und Sicherheitsdienst an den Badestränden.

Zu den Einrichtungen und Aufgaben des OstseeFerienLandes gehören unter anderem:
  • Musikalische und kulturelle Veranstaltungen, Events, Promenadenkonzerte und Tanzveranstaltungen
  • Kilometerlange gepflegte Kurpromenaden
  • Gereinigte Badestrände
  • Installation und Pflege der sanitären Anlagen
  • Rettungs- und Sicherheitsdienste der DLRG
  • Lese- und Aufenthaltsräume
  • Meerwasser-Hallenbäder, Freibäder, Sauna- und Badelandschaften
  • Schaffung und Entwicklung der vielseitigen Freizeitinfrastruktur wie z. B. der zahlreichen Kinderspielmöglichkeiten
  • Gärtnerische Pflege aller Außenanlagen, Grünpflanzen in unseren öffentlichen Räumen, Kurpark
  • Entfernung von Sandflug-Verwehungen, Beseitigung von Sturm- und Flutschäden und vieles mehr