Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der Urlaub beginnt mit der Anreise. Und die sollte so einfach und komfortabel wie möglich sein. Damit ihr gut erholt in euren Traumurlaub in Dahme startet, verraten wir euch hier, wie ihr am besten zu uns kommt. Dafür habt ihr verschiedene Möglichkeiten. Egal ob ihr auf das eigene Auto, Bus oder Bahn setzt – mit unseren Tipps kommt ihr gut, sicher und entspannt im Urlaub an!

Auto

Wer mit der ganzen Familie und viel Gepäck in den Ostseeurlaub aufbricht, für den ist die Anreise im Auto vermutlich die beste Wahl. Wenn ihr aus Richtung Süden anreist, solltet ihr zunächst Hamburg ins Visier nehmen. Dann fahrt ihr am besten weiter über die A1 in Richtung Lübeck-Puttgarden und nehmt die Abfahrt Lensahn (Richtung Cismar). Von dort geht es über die B501 bis in unser schönes Ostseebad.
Für die Strecke Hamburg – Dahme solltet ihr bei normalem Verkehr etwa 70 Minuten einplanen. Von Lübeck aus erreicht ihr uns in 30 Minuten, aus Kiel sind es etwa 60 Minuten.

Verkehrsbeeinträchtigungen/Baustellensituation auf den Hauptachsen A1 und A7 in Norden Deutschlands

Auf der A7 ist der Ausbau zwischen Bordesholm und dem Dreieck Nordwest nahezu vollständig abgeschlossen. An zwei Wochenenden vor den Sommerferien sind noch Sperrungen in Fahrtrichtung Süd für den letzten Asphalteinbau geplant.
Im Hamburger Bereich Stellingen wird der Deckel Stellingen gebaut, aber alle Spuren sind trotz Baumaßnahmen verfügbar. Gleiches gilt für den Bereich Altona, wo dieses Jahr weitere Vorarbeiten für den Tunnel starten, jedoch ohne Beeinträchtigungen auf der A7 selbst.
Südlich des Elbtunnels gehen die Arbeiten zur Verbreiterung der „Hochstraße Elbmarsch“, Deutschlands längster Brückenkonstruktion, zügig weiter. Ein notwendiger Tausch von vier Lamellen (Brückenübergangskonstruktionen) auf der Hochstraße, Fahrtrichtung Norden, Höhe der Anschlussstelle HH-Waltershof, wird nach Ostern und vor Pfingsten realisiert (18.04. bis 29.05.). Tagsüber sind alle Spuren nutzbar, nachts wird regelhaft gearbeitet. Statt ursprünglich geplanter 12,5 Wochen werden die Arbeiten in 6 Wochen realisiert. Für die beschleunigten Arbeiten muss die A7 jedoch immer nachts zwischen 22.00 und 5.00 Uhr Richtung Norden gesperrt werden. Das verlängerte Wochenende rund um den 1. Mai wird bewusst von den Arbeiten ausgeklammert. Eine großräumige Umleitung über die A1, A21 und B205 steht zur Verfügung.

Auf der A1 sind während der Sommerreisezeit im Hamburger Raum keine einschränkenden Maßnahmen in Fahrtrichtung Norden und Süden geplant. Im Herbst sind für zwei Wochen und die drei angrenzenden Wochenenden Asphaltarbeiten Richtung Norden geplant. Die Arbeiten werden mit einer Wochenendsperrung zusammengelegt, um Synergien zu heben. Das genaue Datum außerhalb der Ferienreisezeit steht noch nicht final fest.
In Schleswig-Holstein werden auf der A1 zwischen dem AK A1/A20 Lübeck und der AS Lübeck Zentrum sechs Brückenbauwerke saniert. Während der Bauzeit von Mitte April bis Ende November stehen dem Verkehr immer vier Fahrstreifen, zwei je Richtung, zur Verfügung.
Weiter südlich, auf der A1 zwischen der AS Ahrensburg und dem AK Bargteheide muss die Betonfahrbahn auf der Richtungsfahrbahn Nord zwingend erneuert werden. Zwischen dem 10. August und Ende November stehen dem Verkehr vier Fahrstreifen, zwei je Richtung, zur Verfügung.

Alle weiteren Informationen können Sie den Anlagen entnehmen.

Bus & Bahn

Ihr möchtet mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Dahme anreisen? Gute Wahl! Die Bahn bringt euch zum Beispiel alle halbe Stunde von Hamburg nach Lübeck – und von Lübeck aus (fast) stündlich nach Neustadt in Holstein oder Oldenburg in Holstein. Von dort könnt ihr dann ganz bequem einen Bus ins Ostseebad (Linien 5601 oder 5800) nehmen. Auch die direkte Anreise per Bus ist seit einiger Zeit möglich.